Montagnana (PV)

In der Stille der Nacht

In der Stille der Nacht

Es gibt wohl kaum Städte, die sich seit Jahrhunderten nicht verändert haben. Wo ein Besucher vor Jahrhunderten die selbe Stadt sah wie ein Besucher heute. Nicht nur vereinzelte, sondern wirklich alle Gebäude innerhalb der in das 13. Jahrhundert zurückgehenden Stadtmauer. Einzig die elektrische Beleuchtung anstelle von Fackeln und vereinzelte KFZ bezeugen das 21. Jahrhundert.
Montagnana, eine Stadt mit einem nahezu einzigartigen Flair. Eine Stadt, in der Jahrhunderte italienischer Geschichte bis heute konserviert wurden.
Die Pracht ist im verblassen; vielen Gebäuden sieht man ihr Alter an. Leere Geschäftslokale bezeugen auch hier, dass viele Menschen modernen Einkaufszentren ausserhalb den Vorzug geben. Auch wenn es betrüblich stimmt das zu sehen, so hilft es auch, die ursprüngliche Stadt zu erhalten. Es wird nicht um jeden Preis modernisiert, abgerissen, neu gebaut. Man ist sich seines Ursprunges bewusst und viele sind stolz darauf.
In der Stille der Nacht verschmelzen Vergangenheit und Gegenwart in meinen Gedanken …
Wer Norditalien besucht, sollte unbedingt Montagnana einen Besuch abstatten. Venezia, Padova, Vizenca und Verona sind nur ca. 1 Autostunde oder weniger entfernt.
Wer in Montagnana nächtigen will, dem kann ich das Hotel “Aldo Moro” empfehlen. Es unterstreicht das “Gefühl” und rundet den Aufenthalt ab.

Harald Kalasek